Leon Millot (pilztolerant)

VIVC6806 LEON MILLOT Cluster in the field 3316
VIVC6806 LEON MILLOT Cluster in the field 13834
Fotos: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY

Die rote Rebsorte ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen der Unterlagsrebe Millardet et Grasset 101-14 - offen abgeblüht (Riparia x Rupestris) x Goldriesling. Synonyme sind Frühe Schwarze, Kuhlmann 194-2 und Millot. Es sind Gene von Vitis riparia, Vitis rupestris und Vitis vinifera enthalten. Die Kreuzung der Hybride erfolgte am Oberlin-Institut in Colmar-Elsass durch den Züchter Eugène Kuhlmann (1858-1932). Die Sorte wurde zu Ehren des Präsidenten von Sociéte Vosgienne de Viticulture Léon Millot (1881-1960) benannt. Die Sorte ist in Duetschland nicht zur Weinbereitung zugelassen.

VIVC6806 LEON MILLOT Mature leaf 19182
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI) Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen - GERMANY
 

Please publish modules in offcanvas position.