Abstammung

Mutation aus Tressot Noir

Die rote Rebsorte stammt aus der Schweiz und ist eine Mutation der französischen Sorte Tressot Noir. Es handelt sich dabei um eine somatische (periklinale) Chimäre. Die Besonderheit ist, dass die Trauben in Streifenform weiße, blaue oder blau-weiß sektorierte Beeren aufweisen können. Davon leitet sich der zweite Namensteil ab (panaché = gemischt). Auch die Blätter können im Herbst gestreift sein. Synonyme sind Ballon de Suisse, Morillon Panaché, Raisin Panaché, Schweizertraube, Tressot Bigarre (bigarre = bunt gemustert) und Zweifarbiger Morillon. Die Sorte ist als Kuriosität schon früh herumgereicht worden, sie ist auch für die Toskana und das Languedoc erwähnt. Bereits im 16. Jahrhundert wurde sie als Kuriosität in der Mark Brandenburg angebaut.

Please publish modules in offcanvas position.